Schild Hof Hagedorn

Schild Hof Hagedorn © H. Kather & B. Papenfuß

ADFC Marl "Radtour vom 09.10.2021"

Eine 50 km lange, schwere Tagestour "Ins Hofcafe Hagedorn"

Tourenleiterin: Heike Kather

Radtourenbericht von der Tagestour „Ins Hofcafe Hagedorn“

Nach einer sehr kalten Nacht ist es um 12 Uhr am Startpunkt bei klarem blauen Himmel und Sonnenschein bereits recht angenehm warm. Die Jacken müssen aber noch an bleiben.

Insgesamt 4 Radlerinnen und 7 Radler begeben sich schließlich fröhlich auf die doch etwas bergige Tour. Die ersten Kilometer sind noch einfach und bekannt. Es geht über Kanal und Lippe an Pevelings Hof vorbei, Alt-Wulfen streifend auf den Napoleonsweg. Auf diesem radeln wir längs durch Barkenberg.

Danach geht es schon ein wenig bergauf am Galgenberg vorbei und sodann über die Granatstraße zu den Hexenbuchen oder Süntelbuchen, welche durch eine Genveränderung bizarr gewachsen sind. Diese sind zwar noch Naturdenkmal, jedoch ist nicht mehr sehr viel zu erkennen. 2005/2006 gab es so viel Schnee, dass die Bäume abgebrochen sind. Um die nachwachsenden Bäume zu schützen, wurde ein Zaun errichtet. Hier machen wir eine kurze Pause.

Anschließend geht es noch ein Stück bergauf auf die mit fast 155 m höchste Erhebung der Hohen Mark, den Waldbeerenberg. Dort befindet sich auch der 1973 aus Stahlbeton errichtete Fernmeldeturm mit  111 m Höhe und 3 Plattformen (50, 59 und 67 m). Wir haben das große Glück, einen Teilnehmer dabei zu haben, welcher aus beruflichen Gründen jede Frage zu diesem imposanten Bauwerk beantworten kann (Dankeschön!).

Nachdem alles ausgiebig geklärt ist, geht es nun an eine für „normale“ Tourenradfahrer etwas schwierige Gefällestrecke; etwas ausge-waschen mit Schotter, Sand, Lehm und Gras.

Schön, dass alle relativ problemlos Heil unten ankommen sind. Ein Stück müssen/dürfen wir noch bergab bis Lavesum. Jetzt geht es auf der Straße und später den Radweg hinab.

Da endlich mal schönes Wetter ist und noch Ferienbeginn, ist es bei Hagedorn sehr voll mit langen Schlangen vor den Theken. Einen Tisch haben wir schnell bekommen und nach einer Weile hat auch jeder etwas zur Stärkung auf dem Teller.

Nach dieser Pause müssen wir wieder etwas bergauf. Zwischen Feldern und Wäldern hindurch radeln wir nach Lünzum und von dort Richtung Autobahn 43.Weiter geht es durch die Hohe Mark und durch Eppendorf und Lippramsdorf. Kurz vor Marl muss dann doch noch schnell ein Platten repariert werden.

Angesichts der wegen des schönen Wetters vielen Ausflügler war zwar nicht das Ziel, aber die Strecke dorthin relativ entspannt zu genießen.

Text: Heike Kather

Bilder: Heike Kather & Bernd Papenfuß

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Stadt der Türme

ADFC Marl "Radtour vom 21.10.2022"

Eine 80 km lange, schwere Fahrradtour "zur Stadt der Türme"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Wildpark Dülmen

ADFC Marl "Radtour vom 27.03.2022"

Eine 65 km lange, schwere Fahrradtour zum "Wildpark Dülmen"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

2 mal übern Rhein

ADFC Marl "Radtour vom 23.08.2022"

Eine 110 km lange, sportliche Fahrradtour "2 mal übern Rhein"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

0_Dragees_aus_Weseke

ADFC Marl "Radtour vom 18.11.2021"

Eine 85 km lange, sportliche Tagestour nach "Weseke"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Damm und Bricht

ADFC Marl "Radtour vom 02.12.2022"

Eine 70 km lange, schwere Fahrradtour nach "Damm und Bricht"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Weseke Dragees

ADFC Marl "Radtour vom 18.11.2022"

Eine 85 km lange, sportliche Fahrradtour nach "Weseke Dragees"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Am_Rand_der_Haard

ADFC Marl "Radtour vom 04.12.2021"

Eine 55 km lange, mittelschwere Halbtagestour zum "Rand der Haard"

Tourenleiterin: Heike Kather

Berge und Täler

ADFC Marl "Radtour vom 15.02.2023

Eine 45 km lange, mittelschwere Fahrradtour "Berge und Täler"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Zeche Consolidation

ADFC Marl "Radtour vom 05.02.2023"

Eine 50 km lange, mittelschwere Fahrradtour zur "Zeche Consolidation"

Tourenleiterin: Heike Kather

https://marl.adfc.de/artikel/adfc-marl-radtour-vom-09102021

Bleiben Sie in Kontakt