Zum Schloss Gartrop

Zum Schloss Gartrop © H. Kather & B. Papenfuß

ADFC Marl "Radtour vom 26.04.2023

Eine 65 km lange, schwere Fahrradtour zum "Schloß Gartrop"

Tourenleiterin: Heike Kather

Tourenbericht von der Radtour zum "Schloß Gartrop"

Nach einer eisigen Nacht ist zumindest ein trockener Tag zu erwarten. Die Sonne bemüht sich schon, uns am Startpunkt aufzuwärmen, auch wenn der kalte Wind wieder mal dagegen hält. Noch warm gekleidet radeln wir los in Richtung Wesel-Datteln-Kanal. Diesen überqueren wir und fahren zunächst nördlich davon Richtung Dorsten. An der Schleuse wechseln wir die Kanalseite und gelangen schnell nach Dorsten-Hardt. Dort verlassen wir den Kanal und folgen der Lehmbergstraße bergauf. Am höchsten Punkt gönnen wir uns eine kurze Verschnauf- und Trinkpause. An einigen Stellen gibt es von hier oben auch eine schöne Weitsicht.

Nun lassen wir uns wieder herunter rollen bis zur Hardtstraße, der wir ein Stückchen folgen, bevor wir uns Richtung Südwesten bewegen. Über Wirtschaftswege kommen wir nach Besten und radeln hindurch. Hiernach fahren wir weiter auf Wirtschaftswegen und durch Waldstücke und erreichen schließlich die Sondermülldeponie Hünxe. An dieser geht es vorbei und dann durch das Naturschutzgebiet Gartroper Mühlenbach. Wir überqueren den Wesel-Datteln-Kanal und erreichen, vorbei am Örtchen Gartrop unser Ziel, das schöne Schloss mit der vorgelagerten Wassermühle.

Das Schloss ist ja inzwischen ein Hotel und eine Event-Location der gehobenen Klasse. Daher schauen wir es uns nur von außerhalb an und genießen gleichzeitig eine Pause im Sonnenschein. Die Sonne wärmt auch inzwischen schon recht gut. Wegen des kühlen Windes behalten wir die warmen Jacken jedoch unterwegs noch an.

Nun geht es weiter zwischen Feldern hindurch ein Stück in Richtung der Lippe und dann wieder an den Kanal. An diesem entlang radeln wir bis zur Bühler Stege und überqueren ihn auf der dortigen Brücke. Nun geht es weiter Richtung Norden durch die ausgedehnten Waldgebiete rund um Hünxe. Am Flugplatz Schwarze Heide verlassen wir Hünxe und fahren weiter am Rand der Kirchheller Heide entlang nach Kirchhellen. Dort gibt es am Johann-Breuker-Platz eine individuell zu gestaltende Einkehrpause.

Nachdem sich alle gestärkt wieder am Sammelpunkt eingefunden haben, radeln wir zunächst zum Schölsbach und ein Stück an diesem entlang. Anschließend geht es vorbei an Scholven und Polsum zurück nach Marl-Mitte.

Dort endet eine sehr harmonische Tour mit trockenem Wetter und ohne Zwischenfälle.

Text: Heike Kather

Fotos: Heike Kather & Bernd Papenfuß

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Gasometer Oberhausen

ADFC Marl "Radtour vom 15.11.2022"

Eine 75 km lange, schwere Fahrradtour zum "Gasometer Oberhausen"

Tourenleitung: Horst Sablotny

Bild 1

ADFC Marl "Radtour vom 17.08.2022"

Eine 20 km lange, leichte Fahrradtour "Kurze Feierabendtour in die Ried"

Tourenleitung: Horst Sablotny & Ulrike Myller

Hof Schmücker im Advent

ADFC Marl "Radtour vom 27.11.2022"

Eine 45 km lange, mittelschwere Fahrradtour zum "Hof Schmücker im Advent"

Tourenleiterin: Heike Kather

ADFC Marl "Radtour vom 04.09.2021"

Eine 45 km mittelschwere Halbtagestour "Die Schlösserrunde"

Tourenleiterin: Heike Kather

Radlergruppe zwischen Feld und Wald

ADFC Marl "Radtour vom 04.10.2023"

Eine 85 km lange, sportliche Tagestour "Hohe Mark-Runde"

Tourenleitung: Horst Sablotny

Karthaus

ADFC Marl "Radtour vom 25.06.2022"

Eine 75 km lange, schwere Fahrradtour nach "Karthaus"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

 Schild Hof Hagedorn

ADFC Marl "Radtour vom 09.10.2021"

Eine 50 km lange, schwere Tagestour "Ins Hofcafe Hagedorn"

Tourenleiterin: Heike Kather

Napoleonsweg

ADFC Marl "Radtour vom 26.02.2022

Eine 50 km lange, mittelschwere Fahrradtour "Napoleonsweg"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Westliches Münsterland

ADFC Marl "Radtour vom 19.06.2022"

Eine 75 km lange, schwere Fahrradtour ins "westliche Münsterland"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

https://marl.adfc.de/artikel/adfc-marl-radtour-vom-26042023

Bleiben Sie in Kontakt