Karthaus

Karthaus © H. Kather & B. Papenfuß

ADFC Marl "Radtour vom 25.06.2022"

Eine 75 km lange, schwere Fahrradtour nach "Karthaus"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Radtourenbericht von der Radtour nach „Karthaus"

Da es wegen zunächst widriger Wetterbedingungen und später Corona länger keine Tour mehr zum Karthäuser Winterzauber gab, ist Karthaus heute mal ein sommerliches und durchaus lohnenswertes Ziel. Auch in diesem Jahr wird es keinen Winterzauber geben, sondern voraussichtlich am 17. Und 18. September ersatzweise einen „Herbstzauber“. Zudem hat sich bei der Vortour herausgestellt, dass es das Café an den Werkstätten Karthaus nicht mehr gibt. Einkehrziel ist nunmehr die Klosterschänke.

Vor dem Start gibt es noch eine scherzhafte Verfälschung zu „Kartenhaus“, an dem sich einige Teilnehmerinnen gerne mit Spielkarten oder Keksen versuchen. Zum Naschen gibt es dann „Fertighäuser“ und „Torbögen“.

Bei sonnigem Wetter mit einigen Wolken radeln wir schließlich los. Zunächst gelangen wir am Kanal entlang nach Haltern am See und pausieren in dem kleinen Seepark. Von dort fahren wir weiter Richtung Borkenberge und benutzen den Weg durch das ehemalige Militärgelände.

Die zweite Pause findet an einem kleinen Wäldchen gegenüber der Dülmener Biogasanlage statt, bevor wir Dülmen durchqueren. Es geht dann am östlichen Rand durch Dülmen und schließlich wieder auf ruhigen Wirtschaftswegen durch Wald und Feld bis zu den Werkstätten Karthaus. Dort gibt es für Besucher noch einen Bioladen. Wir halten kurz am ehemaligen Café und radeln dann weiter, vorbei am Anna-Katharinen-Stift und der Tierklinik bis zur Klosterschänke.

Dort kehren wir im Bier- und Kaffee-Garten ein.

Der Rückweg führt durch die Bauernschaft Weddern und über Wirtschaftswege wiederum nach Dülmen. Nun fahren wir ziemlich durch die Ortsmitte, ein Stück vorbei am Wildpark, an Hausdülmen und am Silbersee III. Dort im Wald machen wir noch eine kurze Pause und radeln dann weiter nach Sythen. Von dort führt uns der Weg nach Haltern und schließlich über Sickingmühle zurück nach Marl.

Auch heute ist mal wieder eine gelungene regen- und pannenfreie Tour zu Ende gegangen.

Text: Heike Kather

Bilder: Heike Kather & Bernd Papenfuß

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Ost-Vest-Runde

ADFC Marl "Radtour vom 30.07.2022"

Eine 80 km lange, schwere Fahrradtour die "Ost-Vest-Runde"

Tourenleiterin: Heike Kather

Ortsschild Lippramsdorf

ADFC Marl "Radtour vom 19.03.2022"

Eine 50 km lange, mittelschwere Fahrradtour "Winterende in Lippramsdorf"

Tourenleiterin: Heike Kather

Manufactum Zeche Waltrop

ADFC Marl "Radtour vom 18.11.2023

Eine 75 km lange, schwere Fahrradtour zum "Manufactum Zeche Waltrop"

Tourenleiterin: Heike Kather

Manufactum Zeche Waltrop

ADFC Marl "Radtour vom 23.10.2021"

Eine 70 km lange, schwere Tagestour zu den "Herbsttagen in Waltrop"

Tourenleiterin: Heike Kather

Grenze von  Marl

ADFC Marl "Radtour vom 11.11.2022"

Eine 60 km lange, mittelschwere Fahrradtour "Grenze von Marl"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Martinimarkt Suderwich

ADFC Marl "Radtour vom 11.11.2023

Eine 45 km lange, mittelschwere Fahrradtour zum "Martinimarkt nach Suderwich"

Tourenleiterin: Heike Kather

Parade Heimatverein zum Maibökendag

Tourenbericht vom 21.04.2024 "Maibökendag"

Eine 60 km lange, mittelschwere Radtour zum „Maibökendag“

Tourenleiterin: Heike Kather

Siedlung Schüngelberg

ADFC Marl "Radtour vom 11.10.2022"

Eine 35 km lange, leichte Feierabendtour "zur Siedlung Schüngelberg"

Tourenleitung: Horst Sablotny & Ulrike Myller

ADFC Marl "Radtour vom 26.07.2020"

Eine 80 km schwere Tagestour nach Reken und Umgebung!

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

https://marl.adfc.de/artikel/adfc-marl-radtour-vom-25062022

Bleiben Sie in Kontakt