Zum Weihnachtssee

Zum Weihnachtssee © H. Kather & B. Papenfuß

ADFC Marl "Radtour vom 14.12.2022"

Eine 65 km lange, schwere Fahrradtour zum "Weihnachtssee"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Radtourenbericht von der Radtour zum „Weihnachtssee"

Es ist immer noch winterlich kalt und dennoch finden sich insgesamt 5 winterfeste Radfreunde (und eine –freundin) am Rathaus ein. In der Adventszeit wollen wir mal wieder zum Weihnachtssee radeln, der auch seinen Namen durch seine Entdeckung in der Weihnachtszeit erhalten hat. Es handelt sich hier um einen Bergsenkungssee in der Kirchheller Heide, der aus dem Schwarzbach entstanden ist und von diesem weiterhin gespeist wird.

Los geht es durch Brassert und auf der Forststraße Richtung Wesel-Datteln-Kanal, den wir überqueren, um auf der Kanalstraße und über die Lippebrücke nach Hervest-Dorsten zu gelangen. Dort fahren wir auf den Lippedamm und folgen diesem bis Holsterhausen. Inzwischen hat sich auch die Sonne eingefunden und wärmt ein klein wenig. In Holsterhausen geht es vorbei an der Kläranlage auf die ehemalige Bahntrasse, die uns bis Schermbeck führt. Wir queren Lippe und Kanal und radeln am NSG Steinbach und der Deponie Hünxe vorbei. Weiter geht es dann durch das NSG Gartroper Mühlenbach und vorbei am Flugplatz Schwarze Heide in die Kirchheller Heide und schließlich zum Weihnachtssee. Dessen Oberfläche ist heute ebenfalls mal gefroren. Wir machen hier eine kleine Pause, schauen, reden und naschen geschenkte Plätzchen.

Der Rückweg führt uns zunächst noch ein ganzes Stück durch die Kirchheller Heide, auch am Heidesee vorbei und durch den Arenberger Wald bis wir zum NSG Grafenmühle gelangen. Am dortigen Angelteich ist die Einkehr geplant. Es gibt hier einen warmen Platz am Ofen und etwas Leckeres zu essen und zu trinken. So lassen wir es uns ein Weilchen gut gehen, bevor wir den Heimweg fortsetzen. Dann radeln wir weiter, am Rand von Grafenwald und später dem Waldstück „Hohe Heide“ entlang. An Overhagen und Feldhausen vorbei gelangen wir in den Bereich von Scholven und radeln dann weiter nach Polsum. Von hier geht es dann durch Frentrop schnell wieder zurück zur Stadtmitte.

Hier endet eine schöne, wenn auch etwas „männerlastige“ Tour. Die Natur hat sich heute durch die Kombination aus Eis, blauem Himmel, Sonne und goldfarbenen Blättern wirklich von einer wunderschönen Seite gezeigt.

Text: Heike Kather

Fotos: H. Kather & B. Papenfuß

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Martinimarkt Suderwich

ADFC Marl "Radtour vom 11.11.2023

Eine 45 km lange, mittelschwere Fahrradtour zum "Martinimarkt nach Suderwich"

Tourenleiterin: Heike Kather

Berge und Täler

ADFC Marl "Radtour vom 15.02.2023

Eine 45 km lange, mittelschwere Fahrradtour "Berge und Täler"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Zum tollen Bomberg

ADFC Marl "Radtour vom 23.10.2022"

Eine 80 km lange, schwere Fahrradtour "zum tollen Bomberg"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Blick auf Lippedeiche und den Chemiepark

ADFC Marl "Radtour vom 22.09.2022

Eine 24 km lange, leichte Feierabendtour "Rund um den Chemiepark"

Tourenleitung: Horst Sablotny & Ulrike Myller

Siedlung Schüngelberg

ADFC Marl "Radtour vom 11.10.2022"

Eine 35 km lange, leichte Feierabendtour "zur Siedlung Schüngelberg"

Tourenleitung: Horst Sablotny & Ulrike Myller

Nordstern

ADFC Marl "Radtour vom 16.10.2021"

Eine 50 km lange, mittelschwere Halbtagestour zum "Nordsternpark"

Tourenleiterin: Heike Kather

Schloß Herten

ADFC Marl "Radtour vom 29.02.2020"

Eine 35 km lange, mittelschwere Halbtagestour "Die kleine Schlösserrunde"

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Drachenfest in Lünen

ADFC Marl "Radtour vom 08.10.2023

Eine 80 km lange, schwere Fahrradtour zum "Drachenfest in Lünen"

Tourenleiterin: Heike Kather

Zum Melchenberg

ADFC Marl "Radtour vom 21.05.2023

Eine 75 km lange, schwere Fahrradtour zum "Melchenberg"

Tourenleiterin: Heike Kather

https://marl.adfc.de/artikel/adfc-marl-radtour-vom-14122022

Bleiben Sie in Kontakt